Home
Herzogstand im Nebel PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Martin, DF3MC   
Dienstag, den 09. Dezember 2014 um 02:54 Uhr

Der Herzogstand (DL/EW-022) ist einer der am häufigsten aktivierten Gipfel in den Deutschen Alpen - normalerweise verkürzt die Seilbahn den Aufstieg und man muss sich den Gipfel mit vielen Wanderern teilen. Jetzt - Anfang Dezember - hat die Bergbahn Pause und man ist gut zwei Stunden zu Fuß unterwegs bis zum Gipfel mit dem Pavillon. Am 7.12. war die Schönwetterperiode mit freier Sicht und blauem Himmel über dem Hochnebel vorbei - der Berg steckte im Nebel und der Schnee rieselte leise. Da ist schon der Aufstieg ein besonderes Erlebnis, die Sicht verkürzt sich auf wenige Meter und man trifft nur ganz wenige Leute.

alt

Am Gipfel war es windstill, sodass es trotz der Minusgrade nicht allzu kalt war. Nur wenige Bergsteiger kamen noch vorbei, da störte sich auch niemand an der Antenne.

alt

Der Funkbetrieb lief hervorragend - nur wenige Bergfunker waren auf den Bändern und entsprechend groß war der Andrang der Jäger. Ich hatte die Aktivität zuvor angekündigt und konnte mich über Anrufe von vielen Freunden freuen.

alt2m-FM, 30m-CW, 20m-SSB und zum Abschluss noch einige CW QSOs auf 10m - fast 70 Verbindungen kamen ins Log. Es hätten sicher noch mehr werden können, aber die Zeit drängte, denn wir wollten auf dem Rückweg noch einen Abstecher zum Martinskopf (DA/EW-011) machen.

alt

Dieser Gipfel wurde im GMA-Programm noch nie aktiviert - beinahe 20 Stationen konnten sich über eine Erstverbindung auf 2m oder Kurzwelle freuen.

alt

alt